Naturborstenbürsten gehören zu den Produkten, die für viele Frauen im Rahmen der täglichen Haarpflege nicht fehlen dürfen. Sie überzeugen nicht nur durch eine ansprechende Optik, sondern schaffen es auch, nicht zuletzt durch die Verwendung von hochwertigen Materialien, das Fett gleichmäßig auf dem gesamten Haar zu verteilen und ein statisches Aufladen zu verhindern.

Der Klassiker unter den Glättungsbürsten ist die Naturborstenbürste – sie besteht aus Wildschweinborsten. Diese stellen einen idealen Mix aus „hart“ und „weich“ dar und geben der Nutzerin daher sogar die Möglichkeit, ihre Haare nicht nur zu kämmen, sondern auch die Kopfhaut sanft zu massieren. Doch was, wenn sich eine vegan lebende Frau die Haare glätten möchte? Ketten wie Rossmann und DM, jedoch auch das Internet, zeigen, dass es, neben den klassischen Naturborstenbürsten noch weitere Alternativen gibt.

Die Natural Line Ahornbürste von Fripac-Medis

Diese Bürste kommt komplett ohne tierische Bestandteile aus und ist daher auch für Veganer hervorragend geeignet. Das verwendete Ahornholz, das sich sowohl im Zusammenhang mit dem Bürstenkörper als auch in den Borsten wieder findet, sorgt für einen maximalen Nutzerkomfort und eine schmerzfreie Beseitigung von Knoten. Damit auch die Kopfhaut geschont wird, wurden die hölzernen Borsten abgerundet.

Naturborstenbürste Fripac-Medis Natural Line Ahornbürste Paddle-Brush

Insgesamt sorgen hier neun Borsten-Reihen dafür, dass auch gerade Nutzerinnen mit etwas dichterem Haar in vollem Umfang auf ihre Kosten kommen. Dank der natürlichen Eigenschaften des Holzes werden die Haare nicht statisch aufgeladen.

Eine Haarbürste aus Olivenholz

Die Haarbürste auf der Basis von Olivenholz wirkt optisch sehr ansprechend. Wer ein Modell kaufen möchte, das unter anderem durch ein vergleichsweise geringes Eigengewicht, eine flexible Anwendung, sowohl bei langem als auch bei kurzem Haar und viele Borstenreihen besticht, sollte sich mit dieser Haarbürste auseinander setzen.

Naturborstenbürste Haarbürste Olivenholz Wildschweinborste

Bei ihrer Herstellung wird auf die Verwendung von Wildschweinborsten zurückgegriffen. Daher sollten sich vegan lebende Menschen für ein anderes Modell entscheiden. Kunden, die Wert auf Handlichkeit, Qualität und ein ansprechendes Preis-Leistungsverhältnis legen, kommen mit der Naturborstenbürste aus Olivenholz voll auf ihre Kosten.

Der neueste Trend: eine elektrische Haarbürste mit Naturborsten

Wer seine Haare elektrisch glätten möchte, sollte sich für die Braun BR 750 Satin Hair 7 entscheiden. Diese ist zwar etwas schwerer als eine handelsübliche, manuelle Bürste, arbeitet jedoch auf der Basis von Ionentechnologie und besticht daher durch ein in jeder Hinsicht zufriedenstellendes Endergebnis, das sich vor allem in maximalem Glanz zeigt.

Braun Satin Hair 7 Amazon Glättbürste

Besonders im Vergleich zur „normalen“ Bürste sehen die Haare damit nach der Anwendung deutlich gepflegter und glatter aus. Das Modell von Braun trumpft jedoch noch in anderen Bereichen auf. So:

·        ist das Bürstenkissen abnehmbar und kann dementsprechend leicht gereinigt werden.

·        arbeitet diese Naturborstenbürste auf der Basis von Batterien und bietet den Nutzern damit ein unkompliziertes Handling, bei dem keine Rücksicht auf ein Stromkabel genommen werden muss.

·       schaltet sich die BR 750 Satin Hair 7 nach längerem Nichtgebrauch automatisch ab und garantiert damit eine längere Lebensdauer.

Interessentinnen, die sich auf der Suche nach einer besonderen Naturborstenbürste befinden, die sich nicht nur zum Glätten, sondern auch zum Stylen und Trocknen eignet, finden im elektrischen Modell die passende Alternative zur gängigen Variante.